Dossier: “CVP-Ehe-Initiative”

Am 28. Februar werden wir Schweizerinnen und Schweizer an der Urne über die CVP-Initiative “Für Ehe und Familie – gegen die Heiratsstrafe” abstimmen müssen.

de-2

Mit dieser Initiative versteckt die CVP auf unehrliche Weise ein gesellschaftliches Ziel: Nämlich die Ehe als “nur für Mann und Frau” zu definieren – und Lesben, Schwule, Bisexuelle und Transmenschen mit Beziehungspartnern desselben amtlichen Geschlechts verfassungsgestützt zu diskriminieren. Dabei ist es doch gut zehn Jahre nach der Abstimmung zum Partnerschaftsgesetz höchste Zeit, dass gleichgeschlechtliche Lebensformen nicht mehr als Sonderfall abgestempelt werden. Doch die längst fällige Diskussion über die Öffnung der Zivilehe wird sich mit der Annahme der CVP-Initiative über Jahre verzögern. Die Annahme dieser Initiative gilt es deshalb klar zu verhindern.

Warum die CVP-Ehe-Initiative abgelehnt wurde
Abstimmungskrimi letzten Sonntag! Und endlich: Ja, ein Nein: Die CVP-Ehe-Initiative wurde knapp mit knapp 51 Prozent abgelehnt. Aber warum? …

Jetzt die rasche Einführung der Zivil-Ehe für Alle!
Pink Cross nimmt das NEIN zur CVP-Ehe-Initiative mit sehr grosser Freude zur Kenntnis – und fordert nun die rasche und konsequente Einführung der Zivil-Ehe für Alle. …

GAYRADIO-Sondersendung: Der Abstimmungskrimi
Nach einem äusserst spannenden Sonntagnachmittag können wir aufatmen: Die rückständige, teure und nutzlose CVP-Initiative wurde von den Schweizer Stimmberechtigten mit einem Mehr von 50.8 Prozent abgelehnt. …

Kundgebung gegen die CVP-Ehe-Initiative
Die Gegner der CVP-Initiative “gegen die Heiratsstrafe” setzten auf der Zielgeraden des Abstimmungskampfes nochmals ein gemeinsames Zeichen für ein NEIN zu dieser diskriminierenden und teuren Initiative. …

Queer Politics fordert intensive Debatte über Eheverbot in der CVP-Initiative
Die von ’20 Minuten’ in Auftrag gegebenen Umfragen zeigen, dass sich immer mehr Menschen mit der Initiative der CVP auseinandergesetzt haben. Immer weniger denken noch, dass sie bloss die Heiratsstrafe abschaffen will. Das überparteiliche LGBTI-Netzwerk Queer Politics fordert deshalb eine intensive Debatte über das im Initiativtext enthaltene Eheverbot für gleichgeschlechtliche Paare. …

Knappe Ausgangslage bei der Abstimmung über die CVP-Ehe-Initiative
Gemäss der neusten Abstimmungsumfrage von ’20 Minuten’ ist der Ausgang der Abstimmung über die arglistige Initiative “Heiratsstrafe” der CVP noch offen. 49 Prozent Befürwortern stehen 45 Prozent Gegner gegenüber, der Rest ist noch unentschlossen. Auffällig: Männer (52 Prozent) wollen die Initiative eher annehmen als Frauen (47 Prozent). …

Maurer soll Abstimmungs-Dossier abgeben
Die Lesbenorganisation Schweiz, Pink Cross, die Elternvereinigung FELS und Transgender Network Switzerland fordern, dass Bundesrat Ueli Maurer das Abstimmungsdossier zur Heirats- und Familieninitiative der CVP per sofort abgibt. …

Öffentliche Kuss-Aktion gegen Diskriminierung
Das Nein-Komitee gegen die CVP-Ehe-Initiative ruft einen Tag nach dem Valentinstag zum Protest gegen die diskriminierende Initiative auf. Dutzende küssende Pärchen halten der CVP die Realität entgegen, die sie nicht wahrhaben will: Liebe ist Liebe – das Geschlecht spielt keine Rolle. …

Stimme jetzt NEIN zur rückständigen und diskriminierenden CVP-Ehe-Initiative
Die CVP bringt am 28. Februar 2016 eine diskriminierende Volksinitiative zur Abstimmung: Die vordergründig rein steuerpolitische Heirats- und Familieninitiative soll 500’000 Lesben, Schwule, Bisexuelle und Transmenschen (LGBT) in der Schweiz mit einem Heirats-Verbot belegen. Gemäss den letzten Umfragen zeichnet sich ein düsteres Bild ab: 61 Prozent der Befragten wollen ein Ja in die Urne legen! …

Herr Maurer, von Diskriminierung kann sehr wohl die Rede sein!
Interview letzte Woche im ‘Tagi’ und im ‘Bund’ mit dem Bundesrat und Finanzminister Ueli Maurer – und wir stellen fest: Herr Maurer hat sich äusserst schlecht in das Dossier “Heiratsstrafe” eingelesen!

Die Zurich Pride erklärt der CVP-Initiative den Krieg
Mit Entsetzen hat der Vorstand des Vereins Zurich Pride Festival zur Kenntnis genommen, dass die CVP-Initiative zur “Abschaffung der Heiratsstrafe” laut Umfragen auf Zustimmung stösst. …

Interview zur CVP-Initiative in der Sendung Que(e)rBeet im GAYRADIO
Die wichtigsten Argumente gegen die diskriminierende CVP-Ehe-Initiative und alle Informationen wie Du dich an der Kampagne beteiligen kannst, hörst Du im Interview auf GAYRADIO.ch

BDP sagt NEIN zur CVP-Ehe-Initiative
An ihrer Versammlung in Weinfelden TG lehnten die BDP-Delegierten die Initiative zur “Abschaffung der Heiratsstrafe” der CVP klar ab und empfehlen an der Urne ein NEIN. …

Heiratsstrafe abschaffen – aber nicht so!
Die Präsidenten von SP und FDP, Christian Levrat und Philipp Müller, haben heute an einer gemeinsamen Medienkonferenz erklärt, warum die CVP-Ehe-Initiative abzulehnen ist. …

Bad News für unsere Community: gemäss Umfrage sagen 67 Prozent JA zur CVP-Ehe-Abstimmung
Die erste Umfrage der SRG zeigt: 67 Prozent der Befragten wollen an der Urne am 28. Februar ein Ja für die CVP-Ehe-Initiative einlegen, 21 Prozent ein Nein, zwölf Prozent sind noch unentschlossen. …

Nein zur teuren und rückständigen CVP-Ehe-Initiative
Nachdem gestern die CVP ihre Initiative gegenüber den Medien rechtfertigte, hat heute das überparteiliche Komitee “NEIN zur rückständigen CVP-Ehe-Initiative” in Bern seine Argumente gegen die Initiative “Für Ehe und Familie – gegen die Heiratsstrafe” vorgestellt. …

Die CVP verteidigt ihre Ehe-Initiative
Heute rechtfertigte die CVP an einer Medienkonferenz ihre Ehe-Initiative: Es gehe dabei einzig um die Abschaffung der Heiratsstrafe und der Beseitigung einer Ungerechtigkeit. Die Ehe-Definition sei ein “Nebenschauplatz”. …

Ein Ja? NEIN!
Wäre bereits jetzt über die Ehe-Initiative der CVP abgestimmt worden, wäre sie an der Urne angenommen worden. Und die Schweiz wäre damit das erste Westeuropäische Land, das so ein faktisches Eheverbot für gleichgeschlechtliche einführen würde. …

Gemäss Umfrage: Knappe Mehrheit für die CVP-Initiative
Knapp zwei Monate vor der Abstimmung über die “Heiratsstrafe” würden – gemäss einer in der SonntagsZeitung publizierten Umfrage – eine relative Mehrheit von 45 Prozent der Initiative zustimmen – knapp 24 Prozent ein Nein und 31 Prozent sind noch unentschieden. …

Ein NEIN zur CVP-Initiative vom Gewerkschaftsbund
Der Schweizerische Gewerkschaftsbund empfiehlt die CVP-Initiative “Für Familie –gegen die Heiratsstrafe” am 28. Februar an der Urne abzulehnen. …

NEIN zur CVP-Ehe-Initiative
Die SP lehnt die diskriminierende und rückständige CVP-Initiative ab. Die überholte und enge Ehedefinition diskriminiert hunderttausende gleichgeschlechtliche Paare.

Fakten zur Initiative “Für Ehe und Familie”
Am 28. Februar werden wir über die Volksinitiative “Für Ehe und Familie – gegen die Heiratsstrafe” – abstimmen müssen. Fakten! …

Der Abstimmungskampf um die CVP-Initiative ist gestartet
Zwei Monate vor der Abstimmung über die Initiative “Für Ehe und Familie” der CVP tritt der Abstimmungskampf in eine erste heisse Phase: Gemäss einer Meldung von ’20 Minuten’ “herrsche in der CVP dicke Luft”. Grund: Die Junge CVP des Kantons Zürich und die Arbeitsgruppe LGBTI der CVP haben nicht nur die NEIN-Parole beschlossen, sondern – welch Frevel – auch die die Logos der Mutterpartei auf der Website gemeinsam-weiter.ch platziert. …

Bundesrat gegen die CVP-Initiative: Eine Überraschung?
Noch vor zwei Jahren erklärte der Bundesrat “Zustimmung” zur Initiative “Für Ehe und Familie” der CVP. Letzte Dienstag folgte dann die Meldung, dass der Bundesrat die “Ehe-Definition” der Initiative doch ablehnt. Eine überraschende Kehrtwendung? …

Jeder Franken zählt: Spendenaufruf für Abstimmungskampagne
Seit der Abstimmung zum Partnerschaftsgesetz sind bereits mehr als zehn Jahre vergangen. Und noch immer gibt es für Lesben, Schwule, Bisexuelle und Transmenschen, bei denen beide Beziehungspartner dasselbe amtliche Geschlecht haben, nur die Möglichkeit für die registrierte Partnerschaft. Wir werden nach dieser langen Zeit damit noch immer als Sonderfall abgestempelt. Und wir sind gegenüber den Heterosexuellen rechtlich eindeutig schlechter gestellt. …

Die BDP Kanton Luzern sagt NEIN zur CVP-Initiative
Die BDP Kanton Luzern verzichtet auf die Abschaffung der Heiratsstrafe auf Kosten der Rechte von gleichgeschlechtlichen Paaren. An vorderster Front wollen sich CO-Präsident Denis Kläfiger und Parteisekretär Nico Planzer gegen die Initiative der CVP – wir stimmen am 28. Februar darüber ab – stark machen und versuchen, weitere kantonale Sektionen innerhalb der BDP zur Nein Parole zu bewegen. …

NEIN am 28. Februar!
Am 28. Februar 2016 werden wir an der Urne über die CVP-Initiative “Für Ehe und Familie – gegen die Heiratsstrafe” abstimmen müssen. Die Initiative verlangt, dass in der Bundesverfassung die Ehe als eine “Lebensgemeinschaft von Mann und Frau” definiert wird. Dagegen wehren wir uns – denn die CVP versteckt hier auf unehrliche Weise ein gesellschaftliches Ziel: Die Ehe als “nur für Mann und Frau” zu definieren. …

CVP-Initiative kommt Ende Februar vors Volk
Jetzt wird es definitiv hässlich: Der Bundesrat hat beschlossen, dass die CVP-Initiative zur Abschaffung der “Heiratsstrafe” am 28. Februar 2016 zur Abstimmung kommt. Wird diese angenommen, werden wir gleichgeschlechtlich Liebenden definitiv zu Menschen zweiter Klasse degradiert. …

Christoph Darbelley “homofreundlich”?
Am vergangenen Wochenende stellte sich der Präsident der CVP, Christoph Darbelley in der Presse in Szene und nannte die homophoben Äusserungen von Bischof Huonder als untragbar und menschenverachtend. Auch als nicht “Betroffener” fühle er sich persönlich beleidigt. …

Ständerat folgt dem Nationalrat
Der Ständerat folgte heute dem Nationalrat und empfiehlt mit 25 gegen 16 Stimmen die von der CVP lancierte Initiative “Für Ehe und Familie – gegen die Heiratsstrafe” zur Ablehnung. …

Good News aus dem Bundeshaus
Gestern gründeten konservative und kirchliche Kreise den Verein “Für eine traditionelle Familie” um die Öffnung der Ehe für gleichgeschlechtliche Paare und die Stiefkindadoption zu verhindern. Heute nun positive Meldungen aus Bundesbern …

Die Hinterwäldler formieren sich
Konservative und kirchliche Kreise haben den Verein “Für eine traditionelle Familie” gegründet – schreibt heute ’20 Minuten’ … Die Hinterwäldler formieren sich also doch noch, war mein erster Gedanke. Es gibt also noch immer Kräfte in der Schweiz, die wollen, dass wir Menschen zweiter Klasse bleiben. …

Nationalkonferenz formiert Widerstand gegen CVP-Initiative
Am vergangenen Samstag trafen sich über 30 Organisationen zur Nationalkonferenz in Bern. Die Organisationen formieren den Widerstand gegen die homo- und transphobe Steuerinitiative der CVP und fordern die rechtliche Gleichstellung von LGBTI-Menschen in der Schweiz. …

Corine Mauch eröffnet Mitgliederversammlung von Pink Cross
Am gestrigen Samstag trafen sich rund 70 Mitglieder des Schweizer Dachverbands der Schwulen in Zürich zur Mitgliederversammlung. Die Anwesenden bekräftigen den Willen, sich in diesem Jahr noch stärker für LGBT-Rechte und gegen die anstehende CVP-Inititiative einzusetzen. …

Frustrierend: Ständerat negiert unsere Rechte
Heute hat der Ständerat den Gegenvorschlag zur CVP-Initiative mit 22 zu 20 Stimmen abgelehnt. Damit versenkt die kleine Kammer die einzige Möglichkeit, die Heiratsstrafe ohne die Diskriminierung von LGBT anzunehmen. …

Heiratsstrafe: Nur der WAK-Gegenvorschlag führt aus der Sackgasse
Der direkte Gegenvorschlag zur CVP-Initiative gegen die Heiratsstrafe steht. Nach dem Nationalrat hat nun auch der Ständerat einer entsprechenden Verfassungsänderung zugestimmt. Der Entscheid fiel mit 24 zu 19 Stimmen bei einer Enthaltung. …

Die Gegenwart ist jetzt auch bei der CVP angekommen
Die CVP hat soeben bekanntgegeben, dass die Partei einen Gegenvorschlag zur Initiative “Für Ehe und Familie – gegen die Heiratsstrafe” ausarbeiten will. Damit sind auch gleichgeschlechtliche Beziehungen als Familien- und Lebensform bei der CVP angekommen. …

Pink Cross fordert von der CVP einen Rückzieher
Nach dem Nationalrat hat die Kommission für Wirtschaft und Abgaben des Ständerates (WAK-S) die Volksinitiative “Für Ehe und Familie – gegen die Heiratsstrafe” beraten und beantragt mit 6 zu 6 Stimmen bei 1 Enthaltung und mit Stichentscheid des Präsidenten, der Volksinitiative den direkten Gegenentwurf des Nationalrates gegenüberzustellen. …