POWERED BY GAYRADIO

Freundschaft mit der Exfreundin?

0

Heute möchte ich ein Thema aufgreifen, welches, wie ich finde, immer wieder die Geister spaltet. Und zwar folgendes: Ist es möglich mit der Exfreundin befreundet zu sein?

Ich behaupte: JA! Und dies sage ich, weil ich es aus eigener Erfahrung kenne. 


Ich bin ja nun auch über der 30er-Marke. Und ich denke, nur wenige in meinem Alter haben keine Ex-Beziehung. Ich hatte mehrere Beziehungen. Längere und kürzere. Einfachere, aber auch mühsame Trennungen.

Frauen sind bekanntlich emotionaler und geben sich sehr stark in etwas rein, wenn es um die Liebe geht. So sind auch Trennungen nicht selten von Emotionen begleitet.. Natürlich nehme ich mich da nicht raus. Exfreundinnen von mir können auch davon berichten, dass ich schon mit Tränen versucht habe, sie nicht zu verlieren. Auch im Streit wurden Beziehungen beendet. Und unschuldig war ich dabei bestimmt nicht immer.

In meinem Leben gibt es natürlich auch Frauen, mit welchen ich keinen guten Umgang mehr pflegen kann. Nicht dass wir uns anzicken bei einem Aufeinandertreffen, aber Freunde werden wir bestimmt nicht. Und doch gibt es auch Exfreundinnen, mit welchen ich tatsächlich befreundet bin. Von zwei davon möchte ich erzählen. Beide wissen, dass ich diesen Blogpost verfasse und sind damit einverstanden, dass ich sie erwähne. Ich behaupte, eine Freundschaft ist möglich, nachdem die Gefühle weg sind. Und zwar vollständig weg sind! Sind noch offene Konfliktpunkte, Gefühle, welche noch nicht überwunden sind oder andere Dinge vorhanden, welche noch der Klärung bedürfen, so wird eine Freundschaft eher schwierig.

Ihr kennt wahrscheinlich Sime noch. Auch eine Exfreundin von mir. Unsere Beziehung beendeten wir nicht, weil unsere Gefühle füreinander zu wenig stark waren, sondern weil äussere Umstände uns dazu gebracht hatten. Wir hatten dann einige Monate keinen Kontakt. Beide mussten wir uns neu finden und vor allem: abschliessen mit der Liebe zueinander.

Ihr müsst wissen, Sime und ich kennen uns seit über 8 Jahren und waren befreundet vor unserer Beziehung. Uns war und ist es wichtig, dass wir diese Freundschaft auch nach der Beziehung weiterführen können. Und wisst ihr was? Es ist inzwischen eine tiefere Freundschaft als vorher.

An dieser Stelle: Danke dir, liebe Sime, dass du in meinem Leben bist, dir meine Problemchen anhörst und mich unterstützt, wo du kannst. 

Links: 2017 / Rechts: März 2016


Wisst ihr, Freundschaft ist etwas Wichtiges. Eine Liebesbeziehung bedeutet immer auch, eine Freundschaft einzugehen. Denn die eigene Partnerin / oder der eigene Partner wird auch eine Art Freund. Und Freunde, welche uns lieben, sind sehr wertvoll. Ich geniesse es, auf schöne Erinnerungen zurückzublicken.

So auch auf eine wundervolle Beziehung, wie ich sie mit Sonia hatte. Ich war 22 Jahre jung, sie 29 alt (sorry Sonia hihi). Es machte PAFF und ich war ihr verfallen. Unser Start war alles andere als einfach. Mischte da noch eine andere Frau mit. Doch die Hürden wurden überwunden und wir hatten eine sehr explosive, aber schöne Zeit zusammen. Sie als Italienerin und ich als Latina hatten es nicht immer leicht mit dem Temperament der jeweils anderen umzugehen. Die Trennung war friedlich, aber für die eine Seite sehr schmerzhaft.

Unser Kontakt wurde ziemlich schnell auf Eis gelegt und erst Monate später wieder aktiviert. Inzwischen waren auf beiden Seite neue Frauen. Doch wir konnten uns immer in die Augen schauen und einander Halt geben, wenn es im Leben mal schwierig wurde. Zehn Jahre ist das nun her, dass wir uns getrennt haben. Dank Sprachnachrichten können wir uns fast täglich unterhalten und uns das Neueste mitteilen aus dem Leben der jeweils anderen. Ich bin sehr glücklich darüber.

Bis heute nennen wir uns bei unseren Kosenamen (und nein, das sind nicht Namen wie: Schatz oder Chäferlli oder was der Geier).

 

 

Oben: 2008

Links: 2016

 

 

Ist es nicht einfacher im Leben, wenn man über die Fehler der Menschen stehen kann? Ich habe bestimmt nicht immer alles richtig gemacht in meinen vergangenen Beziehungen. Meine jeweiligen Freundinnen auch nicht. Zu einer Beziehung gehören immer zwei. Zu einer Trennung auch.

Also wozu sich das Leben schwer machen, wenn man doch einfach ein wenig Zeit verstreichen lassen und dann in Ruhe alles noch einmal bereden und bereinigen kann? Zeit heilt Wunden. Ich stehe hinter diesem Spruch. Und dass Wunden bleiben ist auch klar. Doch ich denke, verzeihen ist eine Gabe der Starken und nicht der Schwachen. Natürlich habe ich noch andere Exfreundinnen, welche ich nach wie vor zu meinem Leben zählen darf. Doch eine Biographie und chronologische Auflistung davon wird es nicht geben. Diese beiden stehen mir einfach sehr nahe.

Ich mag den Spruch:

Man muss die Liebe gefühlt haben, 

um die Freundschaft zu verstehen..

 

Eure Simii

Das könnte dir auch gefallen
Kommentare
Loading...